Gelungener Doppelauftakt ins Politikjahr 2020

Gelungener Doppelauftakt ins Politikjahr 2020
13.01.2020

Verkehrsminister Hendrik Wüst im Hauptbahnhof und bei der Henrichenburger Glühweinfete

Die CDU ist mit einem gut gelaunten und wohlinformierten Verkehrsminister optimal aus den Startlöchern ins Kommunalwahljahr 2020 gekommen. Auf Einladung der Frauenunion besuchte Hendrik Wüst am Freitag (10. Januar) zunächst das Wewole-Projekt im Rauxeler Hauptbahnhof, bevor er sich auf der traditionellen Glühweinfete der Henrichenburger CDU dem Megathema „Zukunft der Mobilität“ zuwandte.

Sichtlich beeindruckt von der Umgestaltung des Hauptbahnhofes durch die Wewole-Stiftung mit den beiden Läden Cafe Capuccino und Nimm ess mit empfahl Wüst anderen Städten den Standort zur Besichtigung für vergleichbare Projekte. Gleichzeitig genoss der Minister aus dem Münsterland das heimische Kultgericht Currywurst. „Sehr lecker mit einer fruchtigen Soße“, lobte er die Bahnhofsköche.

In Henrichenburg zeigte Wüst sich gut gelaunt und gleichzeitig gut informiert. Dem allgemeinen Thema „Zukunft der Mobilität“ ließ er im Hinblick auf Castrop-Rauxel konkrete Informationen folgen. Wichtigste Botschaften: Der Kanalausbau steht vor dem Abschluss, der Pendlerparkplatz an der B 235 kommt und auch die lang ersehnte B 474 wird realisiert: „Die brauchen wir dringend zur Entlastung der B 235 und die örtliche SPD kann sie politisch nicht verhindern“, versprach er vor rund 100 Gästen der 4. Henrichenburger Glühweinfete.