CDU und FWI wollen Antworten von Bürgermeister Kravanja

CDU und FWI wollen Antworten von Bürgermeister Kravanja
07.05.2020

CDU  und FWI fordern umgehend Aufklärung von Bürgermeister Kravanja zu den Vorkommnissen in den Quarantäne-Häusern an der Wittenerstraße.

Wenn es zutrifft, dass direkte Anwohner und andere Merklinder die Verwaltung auf drohende Gefahren von den Lebensumständen, die in und rund um die Gebäude ausgehen sollen, schon immer und vor geraumer Zeit gewarnt haben, muss der Bürgermeister die Öffentlichkeit und die Politik umgehend darüber informieren, wann die genauen Warnungen bei der Verwaltung eingegangen sind und erläutern, welche konkreten Maßnahmen seitens der Stadt ergriffen wurden.

 

Die Schilderungen der Anwohner in Bezug auf Verwaltungshandeln wiegen schwer. Auch im Sinne der betroffenen Verwaltungsmitarbeiter fordern wir jetzt eine lückenlose Aufklärung hierzu seitens des Bürgermeisters Rajko Kravanja. Zum Schutz der betroffenen Anwohner aber auch der Bewohner selbst sollten alle notwendigen  Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Die Sorgen der Anwohner nehmen wir sehr ernst und richten uns daher direkt an Herrn Bürgermeister Kravanja.

 

Mit dem Ziel einer  Aufklärung haben wir folgende direkte Fragen an Bürgermeister Kravanja gesendet:

 

1. Trifft es zu, dass sich Bewohner der Häuser Wittenerstraße 331 und 333 nicht an Abstands- und Hygieneregeln gehalten haben und Gefahren von den Lebensumständen ausgehen?

 

2. Trifft es zu, dass Kontaktverbote in den Häusern Wittenerstraße 331 und 333 nicht eingehalten wurden und große Gruppen sich abends auf dem Hof getroffen haben?

 

3. Trifft es zu, dass Menschen vor anstehenden Corona-Testungen in den Häusern Wittenerstraße 331 und 333  geflüchtet sind?

 

4. Trifft es zu, dass in und an den Häusern Wittenerstraße 331 und 333 illegales Schrottsammeln betrieben wird?

 

5. Wenn ja, seit wann haben die Verwaltung und insbesondere Bürgermeister Kravanja Kenntnis hiervon?

 

6. Wie viele Hinweise und Warnungen gingen von Anwohnern bei der Verwaltung diesbezüglich ein und zu welchen Zeitpunkten?

 

7. Welche Maßnahmen wurden daraufhin seitens der Verwaltung  insbesondere seitens des Bürgermeisters ergriffen und zu welchen Zeitpunkten?

 

8. Ist die Verwaltung hier hinsichtlich der Testungen der Bewohner von sich aus tätig geworden oder aufgrund der Anwohnerhinweise?

 

Annette Korte für die FWI-Fraktion

 

Michael Breilmann für die CDU-Fraktion