Breilmann kommt Wahlziel Bundestag näher

Breilmann kommt Wahlziel Bundestag näher
22.03.2021

Der heimische CDU-Bundestagskandidat Michael Breilmann hat ein halbes Jahr vor den Bundestagswahlen eine weitere wichtige Hürde auf dem Weg nach Berlin genommen.

Die 73 Delegierten der CDU-Kreisvertreterversammlung  verschafften ihrem Kreisvorsitzenden am Freitag Abend in Oer-Erkenschwick einstimmig eine gute Ausgangsposition für einen aussichtsreichen Platz auf der Landesreserveliste. Bei der Wahl der internen Reihenfolge der drei CDU-Kandidaten im Kreis Recklinghausen setzten sie Breilmann (Wahlkreises 121, Recklinghausen, Castrop-Rauxel) auf Platz eins.  Der Erkenschwicker CDU-Kandidat Lars Ehm (Wahlkreis 122, Marl Datteln, Haltern, Herten, Erkenschwick) wurde auf Rang zwei platziert, der CDU-Kandidat für den Wahlkreis 125 (Bottrop, Gladbeck Dorsten auf Rang drei. Vermutlich tritt dort der Dorstener Christdemokrat Sven Volmering an, der bereits von 2013 bis 2017 im Berliner Parlament saß.
Die endgültige Entscheidung über die  Reihenfolge auf der NRW-Landesliste der CDU trifft die Landesvertreterversammlung Ende Mai/Anfang Juni. Dort führt Breilmann die neunköpfige Delegation aus dem CDU-Kreisverband Recklinghausen an. Bei der Bundestagswahl 2017 zog die Landesliste der NRW-CDU bis zu Platz zehn. Über sie kamen – ohne die späteren Nachrücker – seinerzeit zunächst vier Christdemokraten in den Bundestag.
In der coronabedingt mit knapp einer halben Stunde kürzesten CDU-Versammlung aller Zeiten gab Versammlungsleiter Benno Portmann (Recklinghausen) für alle drei CDU-Kandidaten das Ziel aus, die derzeit von der SPD gehaltenen Wahlkreise direkt zu gewinnen. Breilmann rief den Delegierten zu: „Wir werden vollen Einsatz geben und setzen auf eure Unterstützung.“